Das innovative und zukunftsbeständige Feringa Building auf dem Zernike Campus in Groningen.

Im Herzen des Zernike Campus im niederländischen Groningen steht das Eindruck erweckende, nach dem Nobelpreisträger Ben Feringa benannte Feringa Building. Dieser monumentale, 64.000 m² Grundfläche umfassende Gebäudekomplex bietet Platz für über 2.500 Studierende und Mitarbeitende der Rijksuniversiteit Groningen (RUG). Hier wird eine grüne Umgebung mit modernen Labors, Büroräumen, Hörsälen und Selbststudienplätzen gestaltet.

Die Glaswände und Türelemente dieses Projekts stammen allesamt von Maars Living Walls. Im Laufe des Projekts hatten wir die Möglichkeit, für die traditionell trockenen Wänden eine Alternative zu  realisieren. Unser Fokus auf Nachhaltigkeit schließt nahtlos an die komplexen Anforderungen der RUG an, sodass beschlossen werden konnte, unsere modularen Stahltrennwände zu verwenden.

Maßgefertigte Vielfalt

Das Projekt umfasst 8.700 m² an Einzelglaswänden, 575 Einzel- und 261 Doppelrahmentüren, 1.830 m² an Doppelglaswänden, 69 doppelt verglaste Türen, 4.700 m² an Metaline-Stahl und 11 Maars-Stahltüren. Diese Vielfalt zeigt die Vielseitigkeit von Maars Living Walls sowie unsere Möglichkeiten, um maßgefertigte Lösungen zu bieten, wie z. B. Privatsphärefolie für Büros und spezielle Beschichtungen zum Reflektieren von Lasersicht in Labors.

Diesem Projekt ist Maars während der Ausschreibungsphase beigetreten. Die RUG hatte nach einem Besuch des Projekts im Justizpalast (Englisch) selbst beschlossen, alle in den Büroräumen bestehenden MS-Wände mit Gips durch unsere Metaline 100-Wände zu ersetzen.

Die Zusammenarbeit mit der RUG und Ballast Nedam verlief reibungslos. Es gab Raum für gegenseitiges Verständnis und Beratung, was eine sehr gute Arbeitsgrundlage war.

Häuslich, nachhaltig und modular

Mit unseren Wandsystemen ist es uns nicht nur gelungen, der Ästhetik des Feringa Buildings ein häusliches Gefühl zu verleihen, sondern auch noch Nachhaltigkeit und Modularität hinzuzufügen. Unsere „zukunftsbereiten“ Lösungen bieten die Flexibilität, die für die in der Zukunft notwendigen Anpassungen essenziell sind und reibungslos vonstatten gehen.

Das Feringa Building war fürwahr eine herausfordernde Aufgabe, bei der Maars und Ballast Nedam gemeinsam nach den Grenzen gesucht haben. Nach Abschluss der Arbeiten blicken wir natürlich mit Stolz auf das realisierte Ergebnis und die Art und Weise, in der es zustande gekommen ist.

Schauen Sie sich auch das Video an

Von diesem tollen Projekt haben wir ein Referenzvideo erstellt: